Singles mal anders kennenlernen

outdoor love couple

Samstagabend: Man ist alleine. Die Freunde sind auf Tour und man ist leider seit geraumer Zeit schon Single. Da stellt sich einem die Frage: Verdammt noch mal, wo lerne ich neue und interessante Leute kennen? Traut man sich alleine in eine Kneipe und versucht dort jemanden kennen zu lernen? Oder doch lieber ab in die Disco? Doch da ist es laut und das Baggern in der Disco versuchen viele. Und ist man vielleicht schon über 30, dann gehört man auch nicht mehr ganz zur gleichen Altersgruppe. 

Helfen können da ganz neue Idee. Zum Beispiel Kochevents für Singles. Beim Blind Date Kochen meldet man sich entweder alleine oder im Team mit der besten Freundin oder dem besten Freund an. Wer sich alleine anmeldet, sollte Überraschungen mögen, denn ihm wird fürs Kochevent ein Kochpartner zugeteilt, mit dem man einen Abend lang gemeinsam einen Gang eines 3-Gänge Menüs zubereitet. Wenn man Glück hat, ist schon dieser Überraschungspartner die gesuchte Nadel im Heuhaufen. Und wenn das dann doch nicht so ist, dann sind da ja noch all die anderen mitkochenden Singles. Allein bei den Kochevents des bundesweiten Anbieters Jumpingdinner lernt man an einem Abend beim Kochen sechs neue Leute kennen. Und beim abschließenden „Come-Together“ in einer Szenebar trifft man viele andere kochbegeisterte Singles, die in anderen Konstellationen einen Abend lang miteinander kochten. Durch das miteinander kochen im Laufe des Abends sind beim „Come Together“ schon viele Teilnehmer über Eck miteinander bekannt. Das erleichtert das Kennenlernen enorm und Gesprächsstoff gibt der Abend auch mehr als genug her. Schließlich hat man sich einen Abend lang Gaumenfreuden gegönnt und viel miteinander geplauscht und getratscht.

Solche Koch- und Kennenlern-Events haben den großen Vorteil, dass der Anlass das „Eis bricht“. Die oft peinlich stille Einstiegsphase eines Blind Dates entfällt – das Kochen bildet die Basis für erste Gespräche. Und selbst wenn dann am Ende des Abends der Eine oder die Eine für den Rest des Lebens nicht dabei gewesen sein sollte, weiß man sicher, gut gegessen zu haben. Vielleicht ist ja stattdessen unter allen anderen Teilnehmern auch „nur“ ein künftiger sehr guter Freund dabei. Nette Leute und gute Freunde findet man bei so viel Spaß und guter Laune allemal.

 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.